Hexenfurz, Teufelshut und Männertreu!

Welchen Pflanzen sagte man magische Kräfte nach?
Wer wohnte in der Petersiliengasse?
Was haben Schnittlauch und Dill mit der Liebe zu tun?
Pflanzen nahmen im alten Volksglauben eine wichtige Funktion als Heil- und Zaubermittel ein. Insbesondere den stark riechenden Kräutern schrieb man erotische, Unheil abwehrende und dämonische Kräfte zu. Im Mittelpunkt stehen das Pflanzenbrauchtum im Lebenslauf – von der Wiege bis zur Bahre – und der Umgang mit der Hexenmedizin. Auch ist allerlei Kurioses rund um die Aphrodisiaka zu erfahren.

Wenn Sie an diesem Fachvortrag interessiert sind, schreiben Sie an:

jutta.failing (at) glueckshaut.de